Zulassung zu den Masterstudiengängen

Allgemeine Zulassungsmodalitäten

Um einen Masterstudiengang an der HES-SO absolvieren zu können, ist ein Hochschulabschluss (Bachelor- oder gleichwertiger Abschluss) einer von der HES-SO anerkannten Hochschule in einem mindestens dreijährigen Programm erforderlich (mindestens 180 ECTS-Credits).

Dabei wird geprüft, ob es sich beim erworbenen Bachelorabschluss um eine berufsbefähigende oder eine universitäre Ausbildung gehandelt hat. In letzterem Fall wird eine zusätzliche Arbeitswelterfahrung verlangt.

Die zusätzlichen Bedingungen und/oder Anforderungen, die je nach Fachbereich und Studiengang variieren, sind in den unten aufgeführten Reglementen der einzelnen Studiengänge präzisiert.

Sie möchten einen Masterstudiengang an der HES-SO absolvieren?
Wählen Sie die Ausgangslage, die auf Sie zutrifft:

Inhaberinnen und Inhaber eines ausländischen Abschlusses eines tertiären, allgemeinbildenden oder berufsbildenden Studiums, der als dem Bachelor-Titel gleichwertig anerkannt ist, werden zu den gleichen Bedingungen zugelassen wie Inhaberinnen und Inhaber eines schweizerischen Abschlusses.

 

Die allgemeinen Bedingungen für eine Zulassung zu einem Masterstudiengang der HES-SO sind im Reglement über die Zulassung zu den Masterstudiengängen der HES-SO festgelegt.
Das Reglement über die Grundausbildung legt die Rahmenbedingungen für die Studiengänge fest, die zum Masterabschluss führen.

Für den Fachbereich Musik und Darstellende Künste wurde ein spezielles Reglement (Französich) erarbeitet.

Die zusätzlichen Bedingungen, die für die einzelnen Studiengänge gelten, sind in den spezifischen Zulassungsreglementen präzisiert.

Häufige Fragen

Wenden Sie sich für alle Fragen im Zusammenhang mit den Zulassungsbedingungen an die Hochschule, an der Sie Ihr Masterstudium absolvieren wollen.

 

An der HES-SO werden die Masterstudiengänge entweder zentral im HES-SO Master oder an einer Hochschule durchgeführt.

HES-SO Master bietet neun Masterstudiengänge in den Fachbereichen Ingenieurwesen, Architektur, Wirtschaft, Gesundheit und Soziale Arbeit an.

An den folgenden Hochschulen können ebenfalls Masterstudiengänge absolviert werden:

  • ECAL: MA Arts visuels, MA Cinéma, MA Design
  • HEAD: MA Architecture d’intérieur, MA Arts visuels, MA Cinéma, MA Design
  • EDHEA: MA Arts visuels
  • HE-Arc Conservation-restauration: MA Conservation-restauration
  • HEM-GE: MA Composition et théorie musicale, MA Interprétation musicale, MA Interprétation musicale spécialisée, MA Pédagogie musicale, MA Ethnomusicologie (mit der UNIGE und der UNINE)
  • HEMU: MA Composition et théorie musicale, MA Interprétation musicale, MA Interprétation musicale spécialisée, MA Pédagogie musicale
  • La Manufacture: MA Théâtre
  • HEG-GE: MSc Sciences de l’information
  • EHL: MSc Global Hospitality Business, MSc Wine and Hospitality Management
  • HETS-GE: MSc Psychomotricité
  • HEdS-FR: MSc Osteopathie

Erkundigen Sie sich bei der Zulassungsstelle der Hochschule, an der Sie Ihr Masterstudium absolvieren wollen.

 

Die Anmeldung muss innerhalb der Fristen erfolgen, die in der Broschüre zu diesem Thema festgelegt sind (nachfolgender Link).

 

Ja, es ist eine einschlägige Arbeitswelterfahrung (AWE) notwendig, um zu einem Masterstudiengang an einer Fachhochschule zugelassen zu werden, sofern der für die Zulassung erforderliche Abschluss nicht dem FH-Profil entspricht. Der Umfang der Arbeitswelterfahrung ist im Reglement des Masterstudiengangs festgelegt.

 

In gewissen Fällen wird die Zulassung von einer Aufnahmeprüfung abhängig gemacht. Das gilt in den Fachbereichen:

Ja, die HES-SO bietet für gewisse Fachbereiche und Studiengänge das Verfahren zur Validierung von Bildungsleistungen (VA) an.

Dieses Verfahren ermöglicht die Anrechnung von ECTS-Credits für bereits erworbene Kompetenzen (Ausbildungen, berufliche und ausserberufliche Erfahrungen) und verkürzt damit die Länge des Studiums von Erwachsenen, die ihre Ausbildung wieder aufnehmen möchten.

Bewerberinnen und Bewerber für das VA-Verfahren müssen bestimmte Bedingungen erfüllen.

Reglemente der Masterstudiengänge

Design und Bildende Kunst

Wirtschaft und Dienstleistungen

Ingenieurwesen und Architektur

Musik und Darstellende Künste

Gesundheit

Soziale Arbeit