Die potentielle präbiotische Aktivität von Insektenmehl und Insektenproteinisolaten | HES⁠-⁠SO Fachhochschule Westschweiz
FR DE EN

Die potentielle präbiotische Aktivität von Insektenmehl und Insektenproteinisolaten

Das Projekt befasst sich mit Grundlagenforschung, um den Einfluss von Insekten auf die Darmflora besser zu verstehen. Da die Darmflora auf den ganzen Menschen eine Einwirkung hat und diese ebenfalls durch unsere Ernährung leicht beeinflusst wird ist es wichtig diese mit heutzutage gängigen Methoden zu untersuchen. Ein Forschungsprojekt von Wolfram Manuel Brück, Institut Life Technologies, HES⁠-⁠SO Valais-Wallis Hochschule für Ingenieurwissenschaften, gefördert vom SPARK Programm des SNF.
pxhere

Insekten wie zum Beispiel Grillen benötigen sechsmal weniger Futter als Rinder, viermal weniger als Schafe und zweimal weniger als Schweine und Masthühner, um die gleiche Menge an Protein zu produzieren, was für eine ressourcenschonendere Produktion von entscheidender Bedeutung ist.

Während die Verträglichkeit von Insekten gründlich untersucht wurde, diskutieren nur drei Artikel Veränderungen der Darmmikrobiota nach Exposition gegenüber Insektenprotein. Die Daten legen nahe, dass Insekten das Wachstum von probiotischen Bakterien fördern und kurzkettige und verzweigtkettige Fettsäuren vermehren. Es kann jedoch nicht aus der Literatur abgeleitet werden, ob dieser Effekt auf das Insektenprotein oder andere Bestandteile des gesamten Insektenmehls zurückzuführen ist.

Ziel des aktuellen Projekts ist es, den Einfluss von essbaren Insekten und Insektenproteinisolaten auf den erwachsenen menschlichen Dickdarm mithilfe eines in vitro-Modells des menschlichen Darms zu untersuchen.

Nach unserem Wissens wird das Projekt auch das erste sein, das ermittelt, welche bioaktiven Produkte der Insektenproteinfermentation erzeugt werden, die entweder positive (z. B. Verbesserung der Darmsperrfunktion) oder nachteilige (z. B. erhöhte Entzündungsreaktion, Gewebepermeabilität) Auswirkungen haben können.

> Artikel «Succès de la recherche HES⁠-⁠SO dans le cadre du programme SPARK du FNS»
> Internetseite SPARK FNS

Kontakt
HES⁠-⁠SO Rektorat
Route de Moutier 14
2800 - Delémont
T +41 58 900 00 00 - F +41 58 900 00 01
Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um die Nutzererfahrung zu verbessern und Besucherstatistiken zur Verfügung zu stellen.
Rechtliche Hinweise lesen ok