FR DE EN

KiPa

Kirchliche Freiwillige in der Gemeindepflege: Entlastungsangebot für pflegende Angehörige. Leading House: Hochschule für Gesundheit Freiburg.

«KiPA» möchte kirchliche Freiwillige in die Gemeindepflege einbeziehen: sie sollen geschult werden, um pflegende Angehörige zu entlasten, indem sie Demenzkranke, chronisch Kranke oder hochaltrige Pflegebedürftige regelmässig besuchen oder zuhause begleiten.

Das Projekt ist als innovative Interventionsstudie in zwei Gemeinden ausgelegt. Zuerst werden pflegende Angehörige und kirchliche Freiwillige erfasst und zu ihren Bedürfnissen befragt, so dann in Spiritual Care geschult und anschliessend während eines halben Jahres in der Umsetzung begleitet. An diesen Interventionsteil schliesst sich eine Evaluation der Schulung und der anschliessenden Praxisumsetzung an.

Die angestrebte Zusammenarbeit von kirchlichen Freiwilligen und pflegenden Angehörigen stellt eine wenig gebrauchte Möglichkeit dar, in einer Zeit von knapper werdenden Ressourcen unseres Gesundheitswesens, einen wichtigen Beitrag zur Entlastung von pflegenden Angehörigen zu leisten.

Antragsteller

    Hauptantragstellerin
    Nebenantragsteller Andere Mitarbeiterin
    Kontakt
    HES-SO Rektorat
    Route de Moutier 14
    2800 - Delémont
    T +41 58 900 00 00 - F +41 58 900 00 01