FR DE EN

Wachstum und ausgezeichnete Beschäftigungsfähigkeit der Studierenden

Die HES-SO Fachhochschule Westschweiz hat das neue Studienjahr mit einem Anstieg der Studierendenzahlen um 2,5% begonnen (19‘950 Studierenden). Besonders beliebt sind die Studiengänge der Fachbereiche Gesundheit sowie Wirtschaft und Dienstleistungen. Auch bei den Masterstudiengängen, deren Angebot um zwei neue Ausbildungen ergänzt wurde, ist die Nachfrage gestiegen.

 Abiance HES-SO Master Lausanne  Fabrice Nobs Das grösste Wachstum konnte in den Bereichen Wirtschaft & Dienstleistungen sowie Gesundheit verzeichnet werden. Die Masterstudiengänge erfreuen sich ebenfalls zunehmender Beliebtheit, mit insgesamt 465 Studierenden in den Bereichen Ingenieurwesen, Gesundheit und Soziale Arbeit. Die grosse Nachfrage ist unter anderem auf die gute Beschäftigungsfähigkeit zurückzuführen: Über96 % der Studienabgänger/innen finden direkt eine Stelle.

Zudem bieten die Hochschulen der HES-SO berufsbegleitende und
Teilzeitausbildungen, welche die Vereinbarung von Studium, Berufs- und Privatleben ermöglichen. Ab diesem Herbst werden zwei neue Masterstudiengänge angeboten. Das interdisziplinäre Programm
Innokick (Integrated Innovation for Product and Business Development) richtet sich an Studierende der Bereiche Design & Bildende Kunst, Wirtschaft & Dienstleistungen sowie Ingenieurwesen & Architektur.
An der Hotelfachschule in Lausanne kann neu ein Master in Global Hospitality Business absolviert werden.

Der Studienplan des Masters in Geomatik, Bau- und Raumentwicklung (Ingénierie du Territoire) wurde in Zusammenarbeit mit den Fachkreisen überarbeitet und bietet neu drei Vertiefungen.

Internationales Hochschulranking

Ferner sind auch die erfreulichen Resultate zu erwähnen, welche die HES-SO im Rahmen des globalen Hochschulrankings U-Multirank erzielte. Dieses europäische Ranking-System analysiert in einem mehrdimensionalen Ansatz über 1‘200 Hochschulen auf der ganzen Welt. Als Stärken der HES-SO wurden die Beschäftigungsfähigkeit der Studierenden in ihrer Region sowie die Multidisziplinarität ihrer Forschung hervorgehoben.

Internationale Events

Zur Förderung der Innovation im Bereich der Energie organisierte die HES-SO zusammen mit der Université Savoie Mont-Blanc (Frankreich) und der Université du Québec (Kanada) in Evian-les-Bains vor kurzem eine Summer School. Rund dreissig Forschende und Doktoranden stellten dort den anwesenden Experten ihre erfolgversprechenden Projekte vor. Am 29. Oktober 2015 wird die HES-SO in Freiburg in Zusammenarbeit mit der französischen Botschaft in der Schweiz das erste schweizerisch-französische Forum zum Thema „Silver Economy“ (Seniorenwirtschaft) durchführen.

Publié le 08.09.2015
Kontakt
HES-SO Rektorat
Route de Moutier 14
2800 - Delémont
T +41 58 900 00 00 - F +41 58 900 00 01