FR DE EN

Rechtsmittel und Rechtsprechung

Gemäss den für die Hochschule anwendbaren Bestimmungen können Bewerber/innen zu den Studiengängen sowie eingeschriebene Studierende die Entscheidungsstelle auf dem Weg der Einsprache anrufen und können in erster Instanz eine Beschwerde bei der zuständigen Stelle gemäss den an der Hochschule geltenden Bestimmungen einreichen.

So verfügt jede Hochschule über ihre eigenen Bestimmungen, die für die Einsprache- und Beschwerdeverfahren in erster Instanz gelten.

Beschwerdeentscheide können jedoch in zweiter Instanz bei der interkantonalen Rekurskommission HES-SO angefochten werden.

Die interkantonale Rekurskommission ist eine unabhängige Instanz und verfügt über ihr eigenes Reglement (FR). Sie verlangt einen Kostenvorschuss von CHF 800.-. Sie besteht aus Richtern aus den an der HES-SO beteiligten Kantonen. Ihre Entscheide können hier eingesehen werden.

Das Reglement zum Einsprache- und Beschwerdeverfahren an der HES-SO//Master (FR) ist für Bewerber/innen zu den Studiengängen und die an der HES-SO Master eingeschriebenen Studierenden gültig.

Rechtsprechung

 

 

Entscheide pro Jahr


Kontakt
HES-SO Rektorat
Route de Moutier 14
2800 - Delémont
T +41 58 900 00 00 - F +41 58 900 00 01