FR DE EN

Neues akademisches Jahr 2016-2017 der HES-SO

Obwohl die HES-SO Fachhochschule Westschweiz 2017 erst ihren 20. Geburtstag feiern wird, wächst sie ungebrochen weiter. Die grösste FH der Schweiz verzeichnet ein Wachstum der Zahl der Studierenden von 4.3% für das beginnende akademische Jahr 2016-2017, was die Gesamtzahl der Studenten auf 21 000 ansteigen lässt.

Die HES-SO bestätigt ihre Position als ein Hauptakteur in der Landschaft der Schweizer Fachhochschulen. Dank ihres Netzwerkes von 28 Hochschulen in den sechs Westschweizer Kantonen und im französischsprachigen Teil des Kantons Bern verzeichnet die HES-SO in ihren sechs Ausbildungsbereichen unter Zusammennahme aller Studiengänge einen Zuwachs der Zahl der Studierenden von 4.3% auf über 21 000. Der Anstieg ist in den Bereichen Wirtschaft und Dienstleistungen (+6.2%), sowie Gesundheit (+4.2%) wieder besonders gross. Andere Bereiche verzeichnen eine geringere Zunahme.

Masterstudiengang in Ethnomusikologie

Der Lehrplan zeichnet sich durch die Eröffnung eines neuen Masterstudiengangs in Ethnomusikologie aus, welcher gemeinsam von den FHs Haute école de musique de Genève, Université de Genève und Université de Neuchâtel angeboten wird. Der Masterstudiengang in Engineering bietet eine neue Vertiefungsrichtung zum Spezialisten in Energietechnologien an, die sich den Herausforderungen von morgen im Energiebereich stellen werden.

Innovationspreis

Auch wenn die Beschäftigungsrate der Diplomierten (96% im Jahr nach dem Abschluss des Diploms) einen der grossen Vorteile einer Ausbildung innerhalb einer Fachhochschule darstellt, will die HES-SO jedoch auch die Kreativität ihrer Diplomierten stimulieren. Das Rektorat hat aus diesem Grund im Juni 2016 für die Studierenden eines Masterstudiengangs einen Innovationspreis initiiert. Dieser Preis soll nebst Innovation, interdisziplinäre Zusammenarbeit fördern. Zwölf Projekte wurden bis Ende August eingereicht; das Ergebnis wird Ende Herbst 2016 bekannt gegeben.

Die Fachhochschule Westschweiz hat ihre Präsenz im Jura verstärkt. Seit Juni hat sich das Rektorat der HES-SO, sowie die Haute école Arc (Hochschule der HES-SO) und HEP-BEJUNE (Pädagogische Hochschule) im neuen Campus Strate J in Delémont niedergelassen. Das Gebäude in idealer Lage nahe dem Bahnhof positioniert sich als Anlaufstelle im tertiären Bildungsbereich des Jura.

 picto pdf   Medienmitteilung

Publié le 12.09.2016
Kontakt
HES-SO Rektorat
Route de Moutier 14
2800 - Delémont
T +41 58 900 00 00 - F +41 58 900 00 01